genäht

Ladies Circle Cardigan – rot für den Juli

Und schon ist es wieder soweit. Ein Monat ist rum und der 27. ist da. Dieses Mal stand bei 12 Colours of Handmade Fashion die Farbe Rot im Mittelpunkt. Als ich von dieser Wahl erfahren habe, bin ich vor Freude ein kleines bisschen rumgehüpft, weil ich ganz fest mit dieser Farbe gerechnet habe und erst vor Kurzem einen schönen roten Stoff gekauft habe, der noch auf seine Bestimmung gewartet hat. Ich wusste zwar schon ganz genau, was ich daraus machen wollte, aber bis jetzt hatte es sich nicht gefügt, den Plan in die Tat umzusetzen. Umso größer war die Freude, dass ich für das neue Projekt bereits alles vorbereitet hatte und nur noch loslegen musste.

 

Bereits bei der Veröffentlichung des Ebooks des Ladies Circle Cardigan von Sara&Julez war ich total begeistert. Ich hatte aber lange keine Vorstellung, was für einen Stoff ich dafür verwenden möchte. Mehr oder weniger zufällig habe ich im Sale bei Alles für Selbermacher einen schönen Doubleface Jacquard gefunden, der auf einer Seite gestreift und auf der anderen Seite gepunktet ist und mir perfekt für den Cardigan gefiel. Als jetzt auch noch Rot die Farbe für den Juli geworden ist, kam mir alles so total unkompliziert und einfach vor..

Den Ladies Circle Cardigan kann man in zwei verschiedenen Längen nähen. Ich habe mich für die längere Variante entschieden, weil ich es bei Strickjacken ganz gerne mag, wenn sie über den Po gehen. Zuerst war mein Plan, die Jacke so zu nähen, dass ich beide Seiten nach außen tragen kann. Diese Idee habe ich aber verworfen, weil mir die Streifen außen zu unruhig waren und mir für mich nicht so gut gefallen haben. Auch wenn die Streifen nun komplett auf der Innenseite verschwunden sind, wollte ich natürlich trotzdem, dass sie an den Nähten schön zusammenlaufen. An der Stelle war es mit der Unkompliziertheit vorbei. Durch die zwei verschiedenen Seiten konnte ich sehr schlecht feststellen, wo genau die Streifen verlaufen. Nach ganz viel Fummeln – und vielleicht ein wenig Fluchen – habe ich dann jedes Teil einzeln zugeschnitten, um sicher zu gehen, dass die Streifen perfekt passen.

 

Das hat zum Glück gut geklappt und das Zusammennähen war anschließend ein Klacks. Die Anleitung ist gut erklärt und wirklich nicht kompliziert umzusetzen. Das Ergebnis hat mich definitiv überzeugt und ich plane auf jeden Fall noch einen zweiten Cardigan in der kürzeren Version zu nähen, wenn mir ein toller Stoff über den Weg läuft.

So, das ist also mein Werk in rot und nun geht wieder die Warterei auf die neue Farbe los. Ich bin gespannt, welche als nächstes dran ist. Bis dahin zeige ich euch erst mal ein paar andere meiner Werke.

Grüßchen, Mona

4 Kommentare

    • Hihi.. Danke!! Der Cardigan passt auch super zur Wohnzimmerdeko, oder? xD Ich gebe Bescheid, wenn es etwas Neues von mir gibt! Grüßchen, Mona

  • Hallo Mö!
    Was soll ich großartig sagen? Es war ja schon vorher klar, dass auch dein rotes Projekt wieder einsame klasse wird. Mir gefällt der Pünktchenstoff und das die Streifen vom Futter nicht zu sehen sind, ist gar nicht so schlimm. Auch wenn es verdammt viel Arbeit war die Streifen an ihre richtige Stellung zu bekommen. Beim Fluchen war ich ja quasi live dabei 😉 aber das gehört eben auch zum Nähen.
    Ich bin schon auf deine nächsten Projekte gespannt! Mach weiter so! Ich hab dich lieb:)

    • Hehe.. Danke!
      Stimmt, ab und zu muss man mal fluchen.. Aber ich bin mit dem Ergebnis auf jeden Fall sehr zufrieden!

Schreibe mir!

*