genäht

Mein blauer Juni

Huhuu..

heute ist endlich der 27.! Ich habe schon soo sehnsüchtig auf diesen Tag gewartet. Seitdem ich mich dazu entschieden habe, einen eigenen Blog starten zu wollen, stand für mich fest, dass ich bei 12 Colours of Handmade Fashion, eine Challenge, die sich Selmin vom Blog Tweed & Greet ausgedacht hat, mitmachen will. Ich bin durch den Blog Seemansgarn Handmade auf diese Aktion aufmerksam geworden und schaue mir seitdem immer wieder gern die tollen Ergebnisse an. Falls ihr die Challenge nicht kennt: Es geht darum, sich jeden Monat mit einer bestimmten Farbe zu beschäftigen und etwas damit zu nähen. Ich finde die Idee richtig toll. Es gibt so viele Farben, denen ich eigentlich nie Beachtung schenke, weil sie in meinem Dunstkreis irgendwie gar nicht vorkommen. Leider habe ich nun schon einige Farben verpasst, weil ich mit meinem Blog einfach nicht schnell genug in die Pötte gekommen bin. Aber jetzt bin ich bereit und die zweite Jahreshälfte liegt ja noch vor mir und hält bestimmt noch einige spannende Farben bereit. Den Anfang für mich macht nun aber erst mal der Monat Juni und da stand die Farbe blau im Mittelpunkt. Das ist der perfekte Einstieg für mich, denn blau kann ich, hab ich schon häufig gemacht und gefällt mir sehr gut! Mein erster Monat war also gar nicht so eine große Challenge für mich, aber es hat trotzdem mega viel Spaß gemacht, sich ein tolles Projekt auszudenken und immerhin war es auch schwer, sich zwischen den ganzen blauen Stoffen, die zur Auswahl standen, zu entscheiden.

 

Also dann schaut euch mal an, was ich schönes gezaubert habe.
Im Prinzip stand für mich direkt fest, dass ich etwas dunkelblaues nähen möchte und ich hatte auch direkt ein paar Stoffe auf Lager, die dafür sehr gut geeignet gewesen sind. Am Ende hab ich mich für einen schönen Baumwollstoff in dunkelblau mit winzigen Pünktchen drauf entschieden. Das ist ein Stoff, den ich inzwischen in verschiedenen Punktgrößen habe, weil ich die Farbe soo gerne mag und Punkte sind ja eh voll mein Ding. Und da ich mit der Wahl des Stoffes ja schon in einem gewohnten Bereich geblieben bin, habe ich bei der Auswahl des Schnittes auch keine großen Experimente gewagt. Diese Tunika habe ich bereits zweimal aus verschiedenen Stoffen genäht und sie gefällt mir jedes Mal wieder. Ich würde euch total gerne verraten, was das für ein Schnittmuster ist, aber ich habe leider keine Ahnung. Ich meine, es wäre aus einer Burda und aus einem der Sonderhefte aus der „Young fashion“ Reihe gewesen. Es stammt höchstwahrscheinlich aus dem Jahr 2009, was ich anhand der Jahreszahlen auf dem Zeitungspapier, aus dem ich die Schnittteile ausgeschnitten habe, hergeleitet habe. Ich habe extra nochmal gesucht, aber ich konnte das Heft nicht finden. Ich habe auch nur noch die Schnittmusterteile und keine Anleitung, was mich eigentlich nicht stört, weil ich den Schnitt inzwischen auch so hinkriege, aber es ärgert mich, dass ich hier jetzt keinen Link anbieten kann.
Trotzdem wollte ich unbedingt dieses Schnittmuster nehmen, weil mein erstes Exemplar der Tunika inzwischen ziemlich am Ende ist. Nach 8 Jahren ist das aber wohl auch normal. Das zweite Exemplar hat es leider nie in meinen Kleiderschrank geschafft…. Da gab es ein kleines Malheur mit dem Bügeleisen, was der Stoff nicht überstanden hat. Also wurde es wirklich dringend Zeit für ein neues Exemplar.

So, nun aber mal zur Umsetzung:

Ich habe die Tunika komplett wie vorgesehen genäht, also keine Modifikationen vorgenommen. Neben dem blauen Baumwollstoff habe ich mich für ein paar farbliche Akzente in mint entschieden. Das Spitzenband habe ich letztens bei Namijda bestellt und dann doch nicht wie geplant verwendet. Ich mag die Kombination von dunkelblau und mint aber sehr gerne und deshalb hab ich das Band nun für die Tunika genommen. Um die Farbe nochmal aufzugreifen, habe ich die Knöpfe ebenfalls in mint gemacht. Diese habe ich am Wochenende auf dem Deutsch-Holländischen Stoffmarkt gekauft. Zum dritten Mal ist die Farbe an den Bindebändern zu finden, wo ich ein paar Perlen (ebenfalls Namijda) aufgefädelt habe.

 

 

 

 

So schnell war mein Projekt für den Monat Juni fertig und nun bin ich schon so richtig gespannt, welche Farbe im Juli auf dem Plan steht.

Habt einen schönen Tag!
Grüßchen, Mona

10 Kommentare

  • Hach, wie aufregend liebe Mona, herzlichen Glückwunsch zu Deinem Blog!!! Schön hast Du’s hier! Und wie toll, dass Dein erstes gezeigtes Projekt Teil der 12 Colours ist! Ich wünsche Dir ganz viel Freude und eine tolle Zeit in Deinem virtuellen Zuhause! Liebste Grüße, Selmin

    • Hey Selmin, vielen Dank! Es ist zwar noch viel zu tun, aber es musste jetzt endlich mal losgehen. Sonst hätte ich noch ewig vor mich hin gebastelt und nie offiziell losgelegt. Da kam mir die Deadline durch deine Challenge sehr gelegen. Nun muss ich nur noch schauen, wie ich meine Tunika auf deine Pinnwand kriege, aber das wird alles 🙂
      Grüßchen, Mona

  • Hey Mona,

    Die Idee ist super – von der Challenge habe ich bisher noch gar nichts gehört – umso interessanter sich da mal einzulesen! Bin gespannt was der Juli uns präsentiert 😉

    Liebe Grüße aus dem Harz
    Maren

    • Huhu Maren,
      Danke für deinen Kommentar! Ich bin auch schon soo gespannt, welche Farbe es im Juli sein wird. Zum Glück sind es nur noch ein paar Tage bis wir das erfahren und dann kannst du in einem Monat gerne wieder vorbeikommen und dir anschauen, was ich gebastelt habe.
      Grüßchen, Mona

  • Hallo Seelenverwandte!
    Du hast es geschafft und bist mit deinem Blog online. Ich bin so stolz auf dich! Und ich wünsche dir viel Spaß damit. Deine Projekte sind inspirierend und der Austausch mit dir immer kreativ. Jetzt teilst du es mit der ganzen Welt und alle können von deinem Wissen und der Leidenschaft zum Nähen profitieren.
    Dein erstes Projekt in blau ist dir schon mal megamäßig gelungen. Wie soll es auch anders sein? 😉 und die Farbauswahl der Knöpfe und des Spitzenbandes dazu ist perfekt. Das Garn mit dem du die Knöpfe angenäht hast, passt übrigens auch super ;D
    Ich bin gespannt was du als nächstes präsentierst und bleibe dir natürlich treu.
    Ganz liebe Grüße!
    Janini

    • Haha.. Du bist echt die Beste! Danke für dein immer offenes Ohr, deine Hilfe und Unterstützung!! Und danke für die ausschweifende Nähgarnberatung. Entscheidungen sind halt nicht so mein Ding… 😉
      Ich hoffe, ich kann dich mit den zukünftigen Projekten überraschen!
      Grüßchen, Mona

    • Danke für deinen Kommentar, Chris! Ich werde mich bemühen, dass jeder neue Beitrag immer ein bisschen toller ist als der vorherige! Würde mich freuen, wenn du wieder vorbeischaust! 🙂
      Grüßchen, Mona

  • Hallo Mona,
    das ist wirklich super geworden und sieht total schick aus! Du bist eben unverkennbar die Tochter deiner Mutter!!
    Ich wünsche dir weiterhin viel Freude beim Nähen und Erfolg mit deinem Blog!
    Liebe Grüße aus der Heimat!
    Jürgen

    • merkt man das? Ich glaub, ich kann wirklich nicht abstreiten, dass ich genetisch bedingt nähbegeistert bin! 🙂
      Danke für deinen Kommentar und ganz viele liebe Grüße zurück in die Heimat!
      Grüßchen, Mona

Schreibe mir!

*